Noch keine Kommentare

Communi App – unsere gute Möglichkeit zur Vernetzung!

Liebe Geschwister der Evangelischen Allianz Kaiserslautern,

endlich ist es soweit: Die Evangelische Allianz in Kaiserslautern hat eine eigene App und setzt den Gedanken von „Vernetzung“ damit ein großes Stück um.

Nachdem wir als Leiter und Mitarbeiter bei der Klausur 2018 schon diesen Schwerpunkt unserer zukünftigen Zusammenarbeit festgelegt hatten, kommt jetzt der konkrete praktische Schritt.

Mit der App können wir nicht nur viel einfacher untereinander kommunizieren, sondern ermöglichen es den Mitgliedern und Gästen unserer Gemeinden einander mehr kennen zu lernen. Es könnten übergemeindliche Aktionen entstehen oder man kann andere über bestimmte Angebote informieren.

Gegenseitige Hilfsangebote oder Dinge, die man verschenken bzw. verkaufen will, könnten am Start sein.

Menschen könnten sich zu Treffen und gemeinsamen Freizeitangeboten verabreden. Die Möglichkeiten der App sind riesig. Insgesamt wird christliches Leben in unserer Allianz und Stadt in seiner ganzen Vielfalt abgebildet.

Übrigens können auch Gemeinden oder die Jugendallianz eigene, geschlossene Gruppen bilden. Die Infos gehen dann nur an die betreffenden Leute in der Gruppe.

Keine Angst! Du wirst nicht medial überflutet. Du kannst selbst wählen, welche Nachrichten du bekommen möchtest.

Für Leiter und Pastoren ist diese Funktion genial. Du kannst Veranstaltungen anbieten und erhältst schon eine Übersicht, wer evtl. kommen wird.

Übrigens kann man die App auch auf dem PC installieren. Momentan ist die App erhältlich:

Dort „Ev. Allianz Kaiserslautern“ eingeben. Die App ist kostenlos! Apple-App folgt noch.

Wichtig:
Bitte nach dem Herunterladen einen Benutzeraccount anlegen, sonst kann man die App nicht vollständig nutzen.

Was kannst du tun?

  1. Lade dir die App selbst herunter, ist ja kostenlos.
  2. Fang an, die App zu nutzen
  3. Mach Werbung für die App
  4. Der Nutzen der App wird gesteigert, je mehr Menschen die App haben und sie auch nutzen.

Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden,

Joachim Ortler

Einen Kommentar posten